Logo Greentec

jun

Hinweis

Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät platzieren dürfen.

Unsere Datenschutzverodnung

Sie haben Cookies abgelehnt. Diese Entscheidung kann wiederrufen werden.

Schnecken
Durch höhere Niederschläge sowie durch vermehrtes Gießen wird das Auftreten von Schnecken begünstigt. Vergessen Sie nicht, Ihre Pflanzen vor den gefräßigen Tieren zu schützen. Die beste Wirkung erzielen Sie dabei mit Mesural-Schneckenkorn.

Abgeblühtes
Die Blütezeit lässt sich durch die Entfernung von Abgeblühtem bei vielen Pflanzen verlängern. Ein gutes Beispiel dafür sind Rosen. Auch bei vielen Stauden (mehrjährige, krautige Gartenpflanzen) bewirkt ein Rückschnitt nach der Blüte einen zweiten Durchtrieb mit Blüte (z.B. Phlox, Rittersporn).

Unkraut
Im warm-feuchten Sommerklima wachsen und vermehren sich auch Unkräuter besonders gut.

  • greenTIPP: Frühzeitiges Jäten und die Entfernung aller Blütenstände der Unkräuter ist die beste Methode, um die Vermehrung der Samen zu verhindern. Wenn man regelmäßig und in kurzen Abständen jätet, bleibt der Arbeitsaufwand relativ gering.

Schädlinge
Verlieren Ihre Blaufichten verstärkt Nadeln und werden sie schütter? Das könnte die Folge der Sitkafichtenlaus sein: Zur Kontrolle halten Sie ein weißes Blatt Papier unter das Geäst und klopfen leicht auf die Zweige. Wenn ein Befall vorliegt, werden Sie kleine grüne Tiere auf dem Papier vorfinden. Die Bekämpfung ist nicht ganz einfach, aber möglich: das greenTEC-Team berät Sie dabei gerne.